Informationen für Teilnehmer

Lust mitzumachen? Dann findet ihr hier alle Infos, die dazu nötig sind – und ein paar Ideen, wie es losgehen kann.

Ein Wettbewerbsbeitrag könnte sein:

  • ein selbstgestaltetes Plakat, eine Collage, ein gemaltes Bild, ein Spiel, eine Installation oder Skulptur; ein Album, ein Comic etc.
  • oder: ein Videoclip, Film, Hörspiel oder Audioclip mit einem Theaterstück, einer szenischen Aufführung, einem Lied, einer Präsentation (nicht länger als 5 Minuten ).
  • oder: ein Text, ein Gedicht verfassen, ein Projekt präsentieren oder dokumentieren, das Ihr durchgeführt habt ( max. 15 Seiten)

oder  ...

Tipps zum Thema #heilig für die vier Altersgruppen

Die im Folgenden formulierten Gedanken können erste Ideen für einen Zugang zum Thema #heilig geben. Sie sind nicht als Vorgaben, sondern als Orientierungspunkte zu verstehen – es können auch ganz andere und eigene Ideen entwickelt werden.

Viele Geschichten in der Bibel erzählen von Gott. Sie beschreiben wie er ist und wie sehr er die Menschen liebt. Und sie sprechen auch davon, dass er heilig ist und wie die Dinge, die mit ihm zu tun haben, auch heilig sind. Als Gott zum Beispiel die Erde schafft, bestimmt er den siebten Tag der Woche als Ruhetag. Er macht ihn zu einem heiligen Tag, an dem er selbst ruht und an dem auch der Mensch ruhen soll. Oder als Gott in den Tempel in Jerusalem einzieht, wird er von seiner ganzen Herrlichkeit und Heiligkeit erfüllt.

  • Was bedeutet es, dass etwas heilig ist und zu Gott gehört?
  • Und was hat das mit uns und unserem Leben zu tun?
  • Ist das Heilige der Bibel uns auch heilig?

Beispieltexte sind:

Bringt durch die Gestaltung eines Objektes, durch die Erstellung eines Anspiels, mit euren eigenen Worten usw. zum Ausdruck, was es bedeutet, dass etwas in der Bibel heilig ist.

Wie das Ergebnis aussieht, ist euch überlassen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: Malen, Basteln, Schreiben, Dichten, Filmen – alles ist möglich!

Die Bibel ist voller „Action“-Geschichten. Sie erzählen z. B. davon, was Menschen erleben, die Gott begegnen. Das ist manchmal richtig spektakulär. Denn er ist oft so anders, als sie es erwarten. Kinder, Frauen oder Männer, alte und junge Leute: Sie erfahren wie besonders es, mit dem in Kontakt zu treten, der auch der „Heilige“ genannt wird. Manche motiviert es dazu, regelrechte Loblieder auf Gott und seine Heiligkeit zu singen.

  • Wie erleben sie die Begegnung mit Gott?
  • Warum fordert es sie so heraus?
  • Was ist an Gott so anders?
  • Was bedeutet es für diese Menschen, dass Gott heilig ist?
  • Wie sieht Dein Bild von Gott heute aus? Ist er auch heute noch „der Heilige?"

Beispieltexte sind:

Gib deinen Ideen und Gedanken Gestalt. Gestalte, was Dir wichtig ist, was Du mitteilen möchtest – für dich allein oder gemeinsam mit deiner Gruppe / deiner Klasse.

Manche Dinge sind uns heilig. Wir können sie einfach nicht wegschmeißen, auch wenn sie noch aus Kindertagen stammen und nicht mehr gebraucht werden: Das erste Stofftier, ein besonderes Foto, ein kleines Geschenk.

Manche Momente sind uns heilig, die können und wollen wir nicht vergessen. Der Gedanke an eine besondere Umarmung, der erste Kuss, die Begegnung mit einem Menschen, der uns viel bedeutet.

Für viele Menschen sind es sprichwörtlich „heilige Moment“, wenn sie – vielleicht zum ersten Mal – etwas mit Gott erleben. Das ist für manche so beeindruckend, dass sie danach anders leben also zuvor.

  • Was haben die Menschen bei der Begegnung mit Gott erlebt?
  • Warum wurde dieser Moment zu einem „heiligen Moment“?
  • Was sind Merkmale, heiliger Momente?
  • Wie wirken sich solche Momente auf das Leben aus?

Beispieltexte sind:

Nutzt die Webseite www.die-bibel.de oder www.bibelserver.de, um einen passenden Text zu finden – einen Text, der anspricht, herausfordert, inspiriert. Es kann gerne ein längerer Abschnitt sein, durch den sichtbar wird, was das Heilige im Leben ausmacht. Und dann gerne bunt, kreativ, vielfältig, multimedial loslegen und eigene Ideen zur Inszenierung umsetzen!

In der Bibel wird Gott als der Heilige beschrieben, der die Nähe zu den Menschen sucht, bei ihnen zu finden ist und sogar unter Wohnung nimmt: Im Heiligen Zelt, im Tempel von Jerusalem, bei den Menschen, zu denen er sich stellt.  Im Neuen Testament ist sogar davon die Rede, dass der Geist Gottes, der Heilige Geist, die Menschen erfüllt und seine Wirkkraft in ihnen entfaltet. Die Menschen, die in ihrem Leben Jesus Christus nachfolgen und die zu der Gemeinde der Christen gehören, werden von dem Apostel Paulus als die „Heiligen“ bezeichnet – so redet er sie z. B. an, wenn er ihnen Briefe schreibt, um sie in ihrem Glauben zu ermutigen.

  • Ist Gott als der Heilige heute noch immer an bestimmten Orten oder bei den Menschen zu finden?
  • Und wenn ja: Wie kann man sich ihm nähern?
  • Wie wird ein Mensch zu einem „Heiligen“?
  • Was heißt es, zur Gemeinschaft der Heiligen zu gehören?

Beispieltexte sind:

Deiner Fantasie und Kreativität bei der Umsetzung sind keine Grenzen gesetzt. Trau dich wild zu sein, und denke dir etwas dabei! Suche dir ggf. Fachleute, die dir helfen!

Verschiedene Bibelübersetzungen findest du hier: www.die-bibel.de / www.bibelserver.de